Parkinson's Fighter: Jean-Yves

„Ich habe als Krankenpfleger in verschiedenen Pflegebereichen und Krankenhäusern gearbeitet und liebte meine Arbeit. Dann hatte ich einen Verkehrsunfall, wodurch ich auf einmal für sechs Jahre nicht mehr arbeiten konnte. Ich bin froh, dass ich 2011 endlich wieder als “research nurse” (Krankenpfleger in der Forschung) beim Luxembourg Institute of Health anfangen konnte. Noch nie von einer “research nurse” gehört? Meine Arbeit besteht mehr oder weniger aus zwei Teilen: einerseits helfe ich Wissenschaftlern Projekte zu organisieren, andererseits kümmere ich mich um Patienten und gesunde Freiwillige, die an unseren Studien teilnehmen. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich, da ich mit vielen Menschen und Berufsgruppen in Kontakt stehe und durch verschiedene Aktivitäten Leute einlade, an unseren Studien teilzunehmen und sie einlade bei der Forschung mitzuhelfen. Das motiviert mich sehr! Momentan arbeite ich an verschiedenen interessanten Studien, eine davon die Luxemburger Parkinson Studie. Hier kümmere ich um die Organisation, Rekrutierung und Besuche der gesunden Freiwilligen. Ihre Teilnahme ist genauso wichtig für die Forschung, da wir ihre Ergebnisse mit denen der Patienten vergleichen müssen. Ich freue mich an der Entwicklung verschiedener Gesundheitsbereiche mitzuarbeiten und hoffe, dass sich auch viele weitere Menschen ohne Parkinson die Zeit nehmen werden teilzunehmen.“